HighTech Venture Days

Ausgangspunkt für die Entwicklung des Jahresprogramms, in dessen Fokus unser Investorenkongress HIGHTECH VENTURE DAYS (vormals Innovationswerkstatt Kapital) steht, war die Beobachtung, dass die forschungsstarken Regionen in den Neuen Bundesländern mit ihren Forschungsinstituten und Universitäten einen hervorragenden Nährboden für Innovationen bieten. Sie setzen zunehmend auf den Transfer ihrer wissenschaftlichen Errungenschaften durch Ausgründungen. Start-ups verändern mit Phantasie und Geschwindigkeit etablierte Geschäftsmodelle grundlegend – in einem bis vor wenigen Jahren ungeahnten Umfang. Leider ist auch festzustellen, dass ihnen häufig das Kapital zur Entwicklung des Prototyps, für den Markteinstieg oder die Internationalisierung fehlt. Es gibt vor Ort weder private Venture Fonds noch hinreichend vermögende Privatpersonen, die sich als Business Angels oder Wachstumsfinanzierer an diesen jungen Unternehmen beteiligen: einer hervorragend ausgestatteten Bildungs- und Forschungslandschaft steht ein gravierender Mangel an Kapital gegenüber. Das möchten wir mit unseren HIGHTECH VENTURE DAYS ändern.

Nach nunmehr drei erfolgreichen durchgeführten Veranstaltungen freuen wir uns vermelden zu können, dass 10% der gezeigten Unternehmen eine Finanzierung durch einen Investor erhalten haben, den sie auf einem dieser drei Events kennengelernt haben.

Website

Innovationswerkstatt Wirtschaft

Einmal im Jahr werden in Hellerau die Parkplätze knapp. Wenn wir zur Innovationswerkstatt Wirtschaft laden, pilgern regionale Technologieunternehmen in den Raum Riemerschmid des GebäudeEnsembles der Deutschen Werkstätten Hellerau. Seit Februar 2012 bringen wir Start-ups mit KMUs zusammen und greifen die für diese Gruppe relevanten Querschnittsthemen auf - bspw. Technischer Vertrieb, Personalgewinnung und -bindung oder Produktdesign. Die Redner sind selbst erfahrene Unternehmer und vermitteln ihre ganz persönlichen Erfahrungen – nicht nur in den 20minütigen Impulsvorträgen, sondern auch in den anschließenden Diskussionsforen mit den Teilnehmern. Zu den Unternehmen, die in diesem Rahmen bereits Einblick in die eigene Praxis gewährt haben, zählen unter anderem 3D Micromac, DAS Environmental Expert, Elaskon und XENON Automatisierungstechnik. Die Referenten sind dabei selbst so begeistert von dem Format, dass sie beim nächsten Mal oft als Gast vorbeikommen oder einen Vertreter aus dem eigenen Unternehmen schicken, um sich mit anderen Innovatoren zu vernetzen oder über relevante Themen der Unternehmensentwicklung auszutauschen. Damit wissen Sie nun auch, wer Ihnen bei der nächsten Innovationswerkstatt Wirtschaft einen Parkplatz weggeschnappt hat.

Website

MentorsClub

Es gibt Themen und Fragestellungen, bei denen junge Unternehmer gern Erfahrene um ihren Rat bitten würden. Durch die positive Entwicklung des Vereins kamen in den letzten Jahren auch immer mehr gestandene Unternehmer auf uns zu, die sich gern im regionalen Start-up-Ökosystem engagieren wollen. Daher bringen wir seit 2015 beide Seiten in einem intimen Format zusammen - unserem MentorsClub. Drei Mal jährlich versammeln wir bis zu zehn Unternehmerpersönlichkeiten, denen sich drei Start-ups aus dem Netzwerk vorstellen. Jedes Unternehmen hat während einer konzentrierten Stunde die Gelegenheit, sich mit den Mentoren über Geschäftsmodell, Unternehmensstrategie, Vertrieb, Personalthemen oder andere relevante Felder auszutauschen. Wo bekommt man sonst die Chance, in 60 Minuten von über 200 Jahren geballter Industrieerfahrung und fundierten Branchenkenntnissen zu profitieren? Dabei gibt es fundiertes, konstruktives und vor allem offenes Feedback. Wer teilnimmt, sollte sich aber darauf einstellen, Fragen gestellt zu bekommen, die wehtun könnten. Doch davon kann man nur profitieren. Unsere Mentoren freuen sich auf Euch und wer weiß: vielleicht sitzt in ihren Reihen Euer Mentor, Sparringspartner oder Business Angel.

Mitglieder Roadshow

Seit September 2012 begrüßen wir Gründer nicht nur in unseren Räumen, sondern sind auch bei ihnen vor Ort. Mit der Mitglieder Roadshow touren wir durch die Gründerszene und machen bei Start-ups und wichtigen Akteuren aus der Szene Halt. Das monatliche Netzwerktreffen hat einen informellen Charakter – schließlich lässt es sich in Jeans und bei Bier & Brötchen besonders gut Netzwerken.

Einen Ansatz für den Gesprächseinstieg liefern wir praktischerweise immer gleich mit, denn zu Beginn stellt der Gastgeber sich und eine aktuelle Entwicklung rund um das Thema Gründen vor. Das reicht von Finanzen (Crowdfunding, Investitionskriterien für VCs, Steuerliche Stolpersteine für Start-ups) über juristische Aspekte (Patente, Kooperationsverträge) und technische Themen (etwa Prototypenentwicklung) bis zu lebhaften Einblicken in die Gründungsgeschichte der Start-ups (bspw. Qpoint Composite oder 3d:it). Das Format wird von unseren Mitgliedern sehr geschätzt, was sich auch in den Teilnehmerzahlen von 30-50 Start-ups und interessierten Gästen widerspiegelt. Neben treuen Stammgästen sieht man dabei immer wieder neue Gesichter, die Roadshow hat sich damit zu einem Pflichttermin im Ökosystem entwickelt. In diesem Sinne: auf ein Zwick´l beim nächsten Treffen!